Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutz-Richtlinien.

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | 
  • +55 19 3579-7669 | 
  • & +55 19 9 8812-8888
Unser Blog

Nehmen Sie sich etwas Zeit zum lesen

(1 Vote)

Brasilianische Automobilindustrie verbucht starke Zuwächse

Oktober 26, 2017

Nachdem das Produktionsvolumen von Kraftfahrzeugen auf dem brasilianischen Markt im Jahr 2013 seinen Höhepunkt erreichte, sind seitdem Rückgänge im zweistelligen Prozentbereich zu verzeichnen.

Entsprechend der Marktentwicklung der vergangenen Jahre wurden Kapazitäten zurück gefahren, sowohl bei den Herstellern, als auch bei den Zulieferunternehmen, und Investitionen zurück gestellt, was der allgemeinen Entwicklung brasilianischer Industrieunternehmen entspricht.

Durch die zurückgehende Auftragslage und die erhöhten Ansprüche der Automobilindustrie hat sich die Anzahl der Zulieferunternehmen in den vergangenen Jahren gemindert bzw. konsolidiert. Zurzeit werden ca. 590 Zulieferbetriebe für die Automobilindustrie in Brasilien gezählt.

Die schwachen Zahlen der brasilianischen Automobilindustrie hat vielen Unternehmen die Gelegenheit gegeben, die Beschäftigungszahlen drastisch zu reduzieren. Waren es zum Ende des Jahres 2015 noch ca. 1,5 Mio. Erwerbstätige, waren es zum Ende des Jahres 2016 nur noch ca. 1,3 Mio. Beschäftigte in der Automobilindustrie Brasiliens. Dieser Trend ist derzeit gestoppt, jedoch auf einem stabilen Level.

Der niedrigste Stand produzierter Kraftfahrzeuge scheint im Jahr 2016 seinen Tiefpunkt erreicht zu haben. Steigende Produktionsvolumen und Zulassungszahlen, sowie die Erweiterung und Errichtung neuer Produktionsstätten diverser Hersteller in Brasilien, senden positive Impulse.

Aktuelle Marktsituation - Zahlen & Fakten

Die aktuellen Informationen und Zahlen vermitteln durchaus den Eindruck einer Markterholung. Auch die tiefere Betrachtung der Produktionszahlen begründen diese Annahme. So konnten von Januar bis September 2017 insgesamt 422.169 Kraftfahrzeuge, verglichen mit dem äquivalenten Vorjahreszeitraum, mehr hergestellt werden, was einem Zuwachs von 27,0% entspricht.

Der Exportanteil der in Brasilien produzierter Kraftfahrzeuge liegt derzeit bei 28,5%, welcher im Vorjahr im gleichen Betrachtungszeitraum bei nur 23,2% gelegen hatte. Dies macht den brasilianischen Automobilmarkt von inländischen Absatzproblemen unabhängiger.

Aber auch die für den Inlandsmarkt produzierten Kraftfahrzeuge konnten, trotz konjunkturellem moderatem Aufschwung, einen Zuwachs verzeichnen. So wurden von Januar bis September 2017 insgesamt 219.587 Kraftfahrzeuge mehr hergestellt, verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum, was einem Zuwachs von immerhin 18,3% entspricht.

Ähnlich sieht es bei landwirtschaftlichen Maschinen und Straßenbaumaschinen aus. Verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum, wurden im Zeitraum von Januar bis September 2017 insgesamt 7.431 Nutzfahrzeuge mehr hergestellt, was einem Zuwachs von 20,3% entspricht.

Der Exportanteil in Brasilien produzierter Nutzfahrzeuge liegt derzeit bei 22,6%, welcher im Vorjahr im gleichen Betrachtungszeitraum bei nur 19,5% gelegen hatte. Den prozentual größten Anteil exportierter Nutzfahrzeuge machen dabei Raupenfahrzeuge und Radlader & Bagger aus.

Die für den Inlandsmarkt produzierten Nutzfahrzeuge konnten, trotz konjunkturellem moderatem Aufschwung, einen Zuwachs verzeichnen. So wurden von Januar bis September 2017 für den Inlandsmarkt insgesamt 4.939 Nutzfahrzeuge mehr hergestellt, was, verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum, einem Zuwachs von 16,8% entspricht. Der höchste Anteil daran haben Traktoren und Mähdrescher, was an der nach wie vor sehr starken brasilianischen Agrarindustrie liegt.

Die brasilianische Automobilindustrie ist ein Zukunftsmarkt

Investitionen und Investitionszusagen diverser Hersteller in neue Produktionslinien und -techniken, sowie in die Ausbildung von Personal ist sicherlich der richtige Weg auch zukünftig in Brasilien ökonomisch sinnvoll produzieren zu können. Dies wurde bereits vor einigen Jahren erkannt und wird, trotz zwischenzeitlicher wirtschaftlicher Flaute, konsequent fortgesetzt.

Erste Auswirkungen dessen sieht man bereits in dem hohen Zuwachs des Exportanteils, welcher sich in den nächsten Jahren sicherlich noch steigern lässt und die Branche von der inländischen Konjunktur unabhängiger macht.

Aktuell spielt die E-Mobilität in der brasilianischen Automobilindustrie eine untergeordnete Rolle, was aber sicherlich, aufgrund der in letzter Zeit verstärkten Bemühungen für ökologisch und ökonomisch sinnvollen Lösungen, nach und nach präsenter werden wird. Auch dafür wird die brasilianische Automobilindustrie umfassende Investitionen tätigen müssen, da sich wieder neue Anforderungen an unterschiedlichsten Komponenten ergeben. Entsprechend hat auch die Zulieferindustrie nach- bzw. aufzurüsten.

Read 412 times

Suchen